Page: Angebote und Programm back

[Headline H2 + Intro]
Führungen und Workshops - Themenvorschläge
[HTML / Content]

Die Puppen sind los! Unterwegs in Bildern mit Schnecke und Nashorn (KiGa, PS)
Führung als Puppenspiel: Gemeinsam mit der Kunsthallenschnecke und dem Nashorn aus dem Kupferstichkabinett erleben die Kinder phantastische, lustige und unheimliche Geschichten in den Bildern der Kunsthalle. Dabei treffen sie auf weiße Papageien, einen Mops und eine Hellseherin. Unser Versprechen: Dieses Kunsterlebnis bleibt in Erinnerung.

Auf Schnuppertour mit Klara Kunterbunt – mit der Museumsschnecke Kunst entdecken (KiGa)
Auf spielerische Weise werden Kindergartenkinder mit den Meisterwerken der Sammlung vertraut gemacht: Die Museumsschnecke begibt sich mit Ihrer Gruppe auf eine spannende Reise zu ihren Lieblingsbildern und lässt die Kinder entdecken, was ihr am leckersten schmeckt, was am besten duftet und wo sie sich am liebsten zum Schlafen legt.

Tiere im Bild – was machen Mäuse, Rehe und Ziegen in der Kunsthalle? (Kiga, PS )
Katzen, Hunde, Fische – viele Haustiere, die wir kennen, leben auch in den Bildern der Kunsthalle. Aber was hat es auf sich mit den schwarzen Panthern, dem bunten Reh im Blumengarten und den beiden frechen Mäusen? Und auch der große Hund neben dem Edelmann ist nicht einfach nur ein Haustier… Tiere im Bild zeigt den Kindern vertraute Motive im ungewohnten Gewand und vermittelt ihnen erste Kenntnisse vom Tier als Symbol, Metapher und künstlerisches Ausdrucksmittel.

Rot sehen, blau wundern – Faszination Farbe (Kiga, PS, Sek I)
Fühlt sich die Blaue Grotte warm an oder kalt? Warum sind diese Wolken gelb und lila? Und ist Blattgold wirklich die kostbarste Farbe? Die Führung Rot sehen, blau wundern vermittelt erste Kenntnisse zu optischen Phänomenen (z.B. Komplementärkontrast, Farbperspektive), zur Wirkung und zur Materialität der Farbe.

Leben am Wasser (KiGa, PS)
Weser, Lesum, Wümme, Torfkanal – wir in Bremen und umzu sind umgeben vom Wasser. Die Wasserlandschaft prägt unsere Geschichte, das Element Wasser unser ganzes Leben. Das lässt sich auch in der Sammlung der Kunsthalle ablesen. In Bildern, die in unserer Umgebung entstanden sind, aber auch in Bildern, die das Leben am Wasser an anderen Orten zeigen. Und natürlich in Bildern, die vom Wasser selbst handeln.

Kinderleben in der Kunst – Kinderbilder aus 600 Jahren (PS, Sek I)
Kinder in der Schule, Kinder zuhause im Garten, Kinder, die schreien, spielen oder pinkeln – das gibt es auch in der Kunst zu sehen. Doch wie anders sind ihre Umgebungen, wie fremdartig sind die Kleider und Frisuren – und womit spielen die Kinder da eigentlich? Die Führung Kinderleben in der Kunst zeigt in spielerischer Form kultur- und gesellschaftsgeschichtliche Zusammenhänge auf und erklärt, welche Rolle Kinder in mythologischen, allegorischen und religiösen Darstellungen spielen.

Biblische Geschichten und antike Mythen (PS, Sek I, Sek II)
Klar, Adam und Eva kennen wir. Aber wer waren eigentlich David und Saul? Warum schwamm der kleine Mose in einem Bastkörbchen auf dem Wasser? Und was hat es mit Chronos und Zeus auf sich? Diese Entdeckungsreise führt zu Figuren der Bibel und zu den Helden und Göttern der Antike. Sie vermittelt sowohl einen (oftmals ersten) Zugang zu unseren kulturgeschichtlichen Wurzeln als auch zu den künstlerischen Lösungen der bildnerischen Darstellung komplexer Geschichten und Sachverhalte.

Ich, ich, ich – Selbstbildnisse (PS, Sek I, Sek II)
Paula Modersohn-Becker vor blauen Schwertlilien, Albrecht Dürer mit dem gelben Kreis auf dem Bauch, Max Beckmann und das Saxophon, Cindy Sherman als altertümliche Edelfrau… warum stellen sich Künstler selbst dar? Ihre Motivation ist so vielfältig wie die Methoden und Ergebnisse. Die Führung vermittelt jedoch nicht nur Kenntnisse über große Künstler und die Geheimnisse hinter ihren Selbstbildnissen. Sie bietet den Heranwachsenden auch Gelegenheit zur Selbstreflexion: Wie stelle ich mich dar? Wie sehen mich die Anderen? Und (vor allen Dingen…): Wie will ich von den Anderen gesehen werden?

Zeit in der Kunst (Sek I, Sek II)
Die komplette Schöpfungsgeschichte in einem Bild, eine Blume als Symbol für die Lebensalter, ein Weitsprung in 12 Einzelbildern, ovale Öffnungen, die mit einem Blick alle Zeitzonen überwinden lassen: Für Künstler aller Epochen waren und sind Zeitphänomene, Zeiterleben und Zeitwahrnehmung ein zentrales Thema. Die Führung Zeit in der Kunst verrät die unterschiedlichen künstlerischen Ansätze, Zeit mit den Sinnen greifbar zu machen: Seien es Schilderungen konkreter Zeitabläufe, seien es Allegorien und Symbole oder sei es die Ästhetisierung echtzeitlicher Phänomene.

Nackt! Aktdarstellungen im Wandel (Sek I, Sek II)
Der nackte Körper erlebt eine mediale Dauerpräsenz – da macht die bildende Kunst keine Ausnahme. Anders, als in den Alltagsmedien, spielt jedoch die erotische Komponente hier nicht immer die Hauptrolle. Es ist faszinierend, wie sich das Bild des nackten Menschen und die Motivation, ihn zu zeigen, durch die Jahrhunderte verändert haben – von Adriaen Isenbrandts Adam und Eva im Paradies über die klassischen, wie hingegossen wirkenden Akte von Lucas Cranach, Lovis Corinth und Ernst Ludwig Kirchner bis hin zu Wolfgang Tillmans kontroverser Fotografie Corinne on Gloucester Place.

[HTML / Content]

Kosten
Führung und Atelier (90 Minuten): € 60,-
Workshop (120 Minuten): € 70,-
Führung ohne Atelier (50 Minuten): € 50,-
Der kostenfreie Eintritt für Kinder, Schüler_innen und Begleitpersonen wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Sparkasse Bremen

[Headline H2 + Intro]
Themenkoffer
[HTML / Content]

Folgende Themenkoffer gibt es:

Farbe, Tiere, Wasser, Abstrakte Kunst

[Headline H2 + Intro]
Kunsthalle Bremen... unterwegs!
[HTML / Content]

Kosten
ab € 65,- pro Gruppe
Dauer: 90 Minuten

Hinweis
Dieses Entgelt gilt bei Buchung von mindestens zwei zeitlich aufeinanderfolgenden Workshops in Ihrer Schule/KiTA. Für Einzeleinsätze erheben wir einen Aufschlag.
Außerhalb Bremens kommt es je nach Entfernung zu einem Aufschlag auf die Anfahrtskosten.

[Headline H2 + Intro]
Der Kunsthalle-Knigge
[Youtube]